Foto: C. Seefeld | zur StartseiteFoto: REG Petruschke-Juhre | zur StartseiteRathaus, Königstr. 1a | Foto: Florian Kleinfenn | zur StartseiteRathaus, Königstr. 1a | Foto: Florian Kleinfenn | zur StartseiteGroßer Zechliner See | Foto: C. Seefeld | zur StartseiteSchlosskater Sheldon | Foto: C. Seefeld | zur StartseiteFoto: C. Seefeld | zur StartseiteBläserklasse Flecken Zechlin | Foto: A. Gowin | zur StartseiteHafendorf | Foto: Fotostudio-Nord | zur StartseiteGrienericksee I Foto: C. Seefeld | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Spatenstich zur Umsetzung des Projektes „Kinderzentrum“

AWO Kita Rheinsberg (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: AWO Kita Rheinsberg

Auf dem Gelände der Kita „Spatzenest“ in Rheinsberg wurde heute am 13.05.2024 der symbolische Spatenstich vollzogen. Damit beginnt bereits der 2. Bauabschnitt. Das Projekt reiht sich ein in die Bildungsoffensive der Stadt Rheinsberg. Im vergangenen Jahr wurde der erste Teil des Schulhofes der Grundschule Rheinsberg mit seinem großen Abenteuerspielplatz für 1,6 Mio. € fertiggestellt, der auch nach den Schulzeiten für alle nutzbar ist. Jetzt wird das Außengelände der Kita „Spatzennest“ vollkommen neu gestaltet mit neuen Außenanlagen und Spielgeräten. „Die Stadt Rheinsberg investiert allein in diesen Bauabschnitt rund 1,2 Mio. €., um sicherzustellen, dass unsere Kinder die bestmögliche Bildung erhalten.“ , so Bürgermeister Frank-Rudi Schwochow.

 

Zum Spatenstich waren neben Vertretern der Verwaltung, der bauausführenden Firma HTW Wittstock mbH auch die Ortsvorsteherin von Rheinsberg, Petra Pape, gekommen sowie Erzieher und Kindergartenkinder.

 

Ab den Sommerferien beginnt auch die Sanierung des Bildungscampus Rheinsberg. In den nächsten Jahren wird die Stadt Rheinsberg über 10. Millionen Euro in die Bildungseinrichtungen der Stadt Rheinsberg investiert haben. Im nächsten Jahr werden wir die Außenanlagen der benachbarten Kita „Märchenland“ entsprechend umgestalten. Die Gebäude der beiden Kindergärten wurden in den letzten Jahren saniert. Die Stadt Rheinsberg hat eine Förderzusage aus dem Programm KIP II mit rund 4. Mio. € und somit die höchste Fördersumme aller Kommunen im Land Brandenburg erhalten.

 

Durch die Gebietskulisse „Sozialer Zusammenhalt“ hat die Stadt Rheinsberg Städtebaufördermittel erhalten.