Braunsberg

Foto: Henry Mundt
Foto: Henry Mundt

Brunßberg, Brunsberch, Braunßberge und Brunesbergh sind alte Schreibweisen des Dorfes, das bereits 1525 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die Bezeichnung stammt wahrscheinlich vom Personennamen Brun. Im Dreißigjährigen Krieg wurde der Ort so gründlich zerstört, dass er danach zunächst gemieden wurde. Pfälzer und Wallonen siedelten sich erst wieder 1699 an. Noch heute wohnen hier Nachfahren der französischen Einwanderer.

Bemerkenswert ist die Fachwerkkirche von 1734. Die Kirche, ein schlichter Fachwerkbau in Saalform, besitzt am Westende einen zweifach angesetzten Fachwerkturm, der in eine achtseitige Pyramide ausläuft. Hier predigten bis 1825 französisch-reformierte Pfarrer.