Wissenswertes zur Grundsteuerreform

Rheinsberg

Die Grundsteuer zählt zu den wichtigsten Einnahmequellen der Städte und Gemeinden. Mit ihr werden unter anderem Schulen, Kindergärten, Bibliotheken sowie die Sanierung und der Ausbau von Straßen und Radwegen finanziert. Sie ist also wichtig für jeden von uns.

Die Finanzämter bewerten ab 1. Juli 2022 alle Grundstücke in Deutschland. Diese Neubewertung ist erforderlich, damit Städte und Gemeinden ab 2025 die Grundsteuer nach aktuellen Wertverhältnissen berechnen können.

Was Sie als Bürgerinnen und Bürger mit Grundbesitz im Land Brandenburg wissen müssen, erfahren Sie hier.

 

Bitte beachten Sie auch das Faltblatt im nachstehenden Fenster "Weitere Informationen".

 

Ihre Fragen zur Grundsteuerreform werden Ihnen gern beantwortet unter:

Telefon: (0331) 200 600 20
Mo–Do 9-16 Uhr
Fr 9-14 Uhr

 

Bild zur Meldung: Pixabay