Sie sind hier: Wirtschaft & Gewerbe
Heizkraftwerk auf Basis Holzhackschnitzel

Das gewerbliche Geschehen in Rheinsberg wird durch den Bereich Tourismus bestimmt. Die Stadt und ihre einzigartige Umgebung sind bereits seit Jahrzehnten ein beliebtes Nahziel für die Berliner. Deshalb verfügt die Stadt über eine Fülle von Betrieben des Gast- und Hotelgewerbes. 

Tradition hat in Rheinsberg seit mehr als 200 Jahren die Fertigung von Keramikerzeugnissen. 2 Manufakturen haben ihren Hauptsitz in der Stadt. Die Erzeugnisse werden europaweit vertrieben.

Beginnend im Jahr 1991 wurde die Wärmeversorgung der Stadt auf umweltfreundliche Fernwärme umgestellt. Die Wärme wird in einem Heizkraftwerk (siehe Foto) der  Rheinsberger Stadtwerke erzeugt. Als Brennstoffe werden Holzhackschnitzel und Erdgas verwendet.

Weiterhin vertreten sind Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittelindustrie, Bauhaupt- und -nebengewerbe, Kraftfahrzeugwerkstätten und Softwareentwicklung.
Seit 2007 gibt es auch ein Unternehmen zur Herstellung und Abfüllung von natürlichem Mineralwasser - die RHEINSBERGER PREUSSENQUELLE.

Ziel der Rheinsberger Wirtschaftspolitik und des  Unternehmerverbandes Rheinsberg-Lindow e.V. (UVRL) ist es, die Wirtschaftskraft regionaler Unternehmen zu fördern und zu stärken. Durch Wahrung, Sicherung, Förderung und Ausbau des vorhandenen klein- und mittelständischen Gewerbes, der ansässigen freien Berufe und Förderung der Industrieansiedlung unter Berücksichtigung ökologischer Belange, soll dieses Ziel erreicht werden.

Im weiteren finden Sie Informationen zu vorhandenen Unternehmen, zu Ansprechpartnern und zur vorhandenen Infrastruktur in Rheinsberg.